Die unangenehme Verstopfung

Verstopfung ade: Wie du ein Tabuthema ohne Abführmittel loswirst (Deutsch) Taschenbuch – 31. Oktober 2019
von Ruth Egger  (Autor)

Welche Mittel gegen Verstopfung (Obstipation) gibt es? Die Verstopfung ist schon seit Jahrtausenden ein häufiges Problem vieler Menschen, und es scheint, dass im Laufe der Geschichte unzählige Heilmittel gegen Verstopfung erfunden wurden. Das Thema ist zu umfangreich um erläutert zu werden so dass Sie hier eine Zusammenstellung der besten Mittel gegen Obstipation finden.

Die unangenehme Verstopfung 1
Die unangenehme Verstopfung 2

Die besten Mittel gegen Verstopfung

Dripex Heimtrainer, Fitnessbikes Ergometer mit Schutzhülle, Pulsmesser, stufenlose Widerstandseinstellung und großes Trägheitsschwungrad, Benutzergewicht bis 150kg
  • Sport für mindestens 30 Minuten täglich ist hervorragend geeignet die Verstopfung zu lösen. Regelmäßige Aktivität fördert die Verdauung und die Darmbewegung. Radfahren, Joggen und Schwimmen sind gute Sportarten die die meisten Menschen sicher in ihrem Alltag einplanen können.
  • Reduzieren Sie die Aufnahme von Eisen und Kalzium. Diese Mineralstoffe führen oft zu Obstipation. Auch andere Medikamente wie Diuretika, Narkotika, Antazida und Medikamente gegen Herzerkrankungen können diese Wirkung haben. Setzten Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ab.
  • Steigern Sie Ihre Flüssigkeitszufuhr auf mindestens zwei Liter pro Tag. Wasser ist ideal und auch Fruchtsäfte sind sehr gut geeignet um den Körper mit genug Flüssigkeit zu versorgen.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und vermeiden Sie Lebensmittel die Obstipation verursachen so wie Käse und Fleisch. Weißmehlprodukte, Eis und verarbeiteten Lebensmitteln können auch zur Obstipation beitragen. Indem Sie mehr ballaststoffreiche Lebensmittel essen verringern Sie die Wahrscheinlichkeit erneut eine Verstopfung zu bekommen. Linsen, ballaststoffreiche Getreide, Kleie, Leinsamen, Vollkornbrot, Bohnen, Feigen, Pflaumen und Aprikosen sind reich an Ballaststoffen und lösen die Obstipation.

Mittel die gegen Verstopfung helfen

Chaos im Darm: Hilfe aus der Natur bei Leaky-Gut-Syndrom, Darmpilzen, Reizdarm, Allergien und Verstopfung (GU Ratgeber Gesundheit) (Deutsch) Taschenbuch – 7. August 2017
von Günther H. Heepen  (Autor)
  • Honig ist ein bewährtes Mittel gegen Verstopfung und ganz natürlich ohne Nebenwirkungen. Trinken Sie eine Tasse Tee, z.B. einen Kräutertee mit frischem Zitronensaft und Honig jeden Morgen auf nüchternen Magen um Ihre Obstipation zu verbessern. Nehmen Sie etwa die Hälfte einer ausgepressten Zitrone und etwa vier Esslöffel Honig für jede Tasse Tee die Sie trinken. Trinken Sie den Tee mit Honig und Zitronensaft für mindestens eine Woche. Diese natürliche Abführmittel sollten Sie regelmäßig auch nach dem Ende der aktuellen Obstipation trinken um einer erneuten Verstopfung vorzubeugen – Nebenwirkungen brauchen Sie keine zu befürchten.
  • Nehmen Sie ein Abführmittel wenn alle anderen Mittel nicht geholfen haben. Der langfristige Gebrauch von Abführmitteln kann allerdings zu Dehydrierung und anderen gesundheitlichen Komplikationen führen und kann die Obstipation noch verschlimmert, daher sollten Abführmittel nur sehr selten verwendet werden.
  • Bei chronischer Obstipation ist ein Gang zum Arzt angebracht. Vorsicht auch vor Darmverschluss was einen Notfall darstellt.

Quellenangabe: Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.